Motion Design

Motion Design

Hinter dem Begriff Audioreact oder Audiovisualizer verbirgt sich ein digitales Produkt, welches in Verbindung mit einer entsprechenden Software und dem Zusammenspeil mit einem Audioereignis eine Grafische Ausgabe erzeugt.
Alles fing einst klein an: Toningenieure kennen die Ursprungsvarianten des VU-Meters, die Wellendarstellung aus dem Oszilloskopen (und frühen Audio-Programmen), die Levelmeter-Darstellung (erste Darstellungsform mittels mehrfachen LED-Balken), Panoramamesser (Darstellungsformen wurden zu Beginn durch Anzeige-Röhren dargestellt) sowie des Spectrum-Analyzer.
Erst die Möglichkeiten moderner Software und ausreichender Rechenleistung haben die Anwendung erweitert. Panoramamesser und Levelmesser wurden kombinierbar und durch die Erweiterung um das Element Grafik (ob abstrakt oder fotografisch) erfolgte die Entwicklung zum Unterhaltungsmedium.

Welchen Anspruch erheben die angebotenen Templates?
Die von uns angebotenen Audioreact Templates vereinen alle Technologien zum Zweck der optischen Untermalung bzw. Aufwertung eines Audioproduktes und haben künstlerischen Anspruch auf unterschiedlichem Niveau. -In Zeiten von Youtube und social Media ist es jetzt Künstlern, Sprechern, Musikern, Sängern, Podcastbetreibern usw. endlich möglich Ihre Marke auch optisch ansprechend erkennbar zu machen.
Templates alleine funktionieren ausschließlich nur in Verbindung mit einem Audioereignis und erzeugen als Ausgangsprodukt eine visuelle Ausgabe in Form eines Videos.

Selbermachen – ja oder nein?
Die Anwendung von Templates setzt den Besitz entsprechender Hard- und Software voraus. Software gibt es für Mac OS und Microsoft Betriebssysteme. Alternativ ist es möglich für den professionellen Einsatz das Erstellen eines Videos als Auftrag zu vergeben. Für Homeuser wird diese Leistung nicht angeboten.

Vorteile:
Keine ensprechende Hard- und Software notwendig
Keine Einarbeitungszeit
Maßgeschneidert
Vorspann/ Nachspann möglich

Sprechen Sie uns an!